Heil: Reform des Bildungs- und Teilhabepakets sorgt für weniger Bürokratie

Abgelegt unter: Soziales |





Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) sieht in
der Reform des Bildungs- und Teilhabepakets einen wichtigen Schritt
zur Entbürokratisierung. Man werde den Weg zu staatlichen Zuschüssen
“mit diesem Schritt massiv entbürokratisieren”, sagte der
SPD-Politiker am Donnerstag im Inforadio vom rbb.

Beantragt werden müsse nur der Kinderzuschlag. Dort sei die
“Inanspruchnahme-Quote tatsächlich zu niedrig. Deshalb werben wir
dafür. Wir werden auch das Antragsformular massiv vereinfachen, auch
digitalisieren, damit es wirklich so ist, dass die Hilfen zu den
Kindern kommen”, kündigte Heil im Inforadio an.

Er betonte, “die Bildungs- und Teilhabeleistungen, die kriegen
alle, die Kinder haben im schulfähigen Alter, die entweder Wohngeld
beziehen oder Arbeitslosengeld II oder Kinderzuschlag. Und jetzt ist
es künftig so, wenn man das Arbeitslosengeld II beantragt, dass ganz
automatisch diese Leistungen zum Bildungs- und Teilhabepaket als mit
beantragt gelten.”

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de