Kölner Stadt-Anzeiger: Innenminister Reul will gewaltbereite Islamisten unter 14 Jahren überwachen lassen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





NRW-Innenminister Herbert Reul plädiert für eine
Gesetzesnovelle, die es den Sicherheitsbehörden ermöglicht, auch
anschlagsbereite Islamisten unter 14 Jahren zu beobachten. Im
Gespräch mit ksta.de sorgte sich der CDU-Politiker am Freitag, dass
„viele junge Fanatiker über das Internet radikalisiert werden. Gerade
junge Menschen verbringen oft viele Stunden am Tag vor dem Computer.
Ich befürchte, dass wir demnächst auch radikalisierte Kinder in den
Blick nehmen müssen, die uns gefährlich werden können“, führte der
Innenminister aus. Reul warnte in dem Gespräch vor einem
besorgniserregenden Trend: „Die Rückkehrer aus den Kriegsgebieten
kommen zum Teil mit Mädchen und Jungen zurück, die Gräueltaten erlebt
haben“, erklärte der Minister weiter. „Wir müssen befürchten, dass
die Hemmschwelle, Gewalt anzuwenden, bei ihnen besonders gering ist“,
erläuterte Reul. „Bislang sei es den Sicherheitsbehörden allerdings
nicht möglich, Kinder unter 14 Jahren zu überwachen“, so sein
Resümee. „Deshalb müssen wir prüfen, wie wir die gesetzlichen
Voraussetzungen schaffen können, um die Gesellschaft auch vor ganz
jungen Gefährdern effektiv zu schützen.“ https://www.ksta.de/30014736

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de