Lausitzer Rundschau: Die Last der Retter im Ehrenamt Brandenburg diskutiert eine Feuerwehrrente

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Feuerwehren in Brandenburg brauchen ein neues
Konzept. Denn die freiwilligen Wehren tragen den Großteil der
Einsätze – bei sinkender Zahl aktiver Kameradinnen und Kameraden.
Deswegen flammt nun die Debatte um eine Feuerwehrrente auf. Fraglich
ist aber, ob ein paar Euro mehr im Alter das Problem lösen. Auch wo
es wie in Sachsen oder Thüringen extra Versicherungen oder
Zusatzrenten gibt, besteht diese Herausforderung weiter:
Ehrenamtlicher Dienst erscheint vielen Arbeitnehmern und
Selbstständigen neben dem Hauptberuf unrealistisch oder ist mit
Einkommensverlust verbunden. Hier würden eher Prämien oder
Ausgleichszahlungen helfen. Und woher sollen mehr Aktive kommen im
dünn besiedelten ländlichen Raum? Das Prinzip Freiwilligkeit reicht
wohl nicht mehr. Es ist gut, dass die Regionalkonferenzen der
Feuerwehr ihre Forderungen dazu abgleichen. Dann muss das Land
reagieren. Es wäre schlimm, wenn es brennt, und es gäbe nicht mehr
genügend Retter am Ort.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de