Mitteldeutsche Zeitung: zu Hitlergruß in Klassenzimmer

Abgelegt unter: Allgemein |





Was ging jenem 18-Jährigen durch den Kopf, der im
Klassenzimmer mit „Sieg Heil“ grüßte? Wollte er damit den
Nationalsozialismus propagieren? Oder trieb ihn schlicht die Lust zur
Provokation? Von außen wird sich das nicht feststellen lassen. In
jedem Fall hat der Lehrer mit seiner Strafanzeige genau richtig
reagiert. Wer Nazi-Symbole geflissentlich übersieht, herunterspielt
oder abtut, schafft ein gefährliches Klima. Jeder Hitlergruß, jedes
auf die Wade tätowierte Hakenkreuz, jedes gegrölte Horst-Wessel-Lied
gehört angezeigt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de