Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD und Asyl

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Kaum ein Bürger würde es verstehen, wenn die SPD
wegen einiger Transitzentren die Regierung platzen ließe. Auch wenn
es um wenige Fälle geht und die SPD um eine humanitäre Ausgestaltung
ringt, besteht die Gefahr, dass bei vielen der Eindruck entsteht: Die
SPD lässt sich auf etwas ein, das sie 2015 noch abgelehnt hat. Die
Gefahr, als Umfaller dazustehen, bleibt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de