Mitteldeutsche Zeitung: zum Stand der deutschen Einheit

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Ansage, dass der Bericht eine „Lobhudelei“ sei,
ist der schwächste vorzubringende Einwand, denn das ist der Bericht
seiner Anlage nach: ein Zeugnis, das sich die Regierung selbst
ausstellt. Dass dieses überhaupt beachtet wird, ist ein Symptom der
Krise: die massive Abwanderung seit 1989, von der notorisch der
Westen profitiert; der nachwirkende Abbruch der wirtschaftlichen
Struktur; die zementierte gesellschaftliche Entfremdung. So lange das
nicht lösungsorientiert diskutiert wird, ist der Bericht politische
Folklore – genauso wie der Streit darüber. Sinnvoll wäre es, diese
Studie von einer regierungsfernen Organisation verfassen zu lassen:
distanziert, kompetent, kontrovers.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de