Neue Westfälische (Bielefeld): Elke Hoff (FDP) steht zu Guttenberg – unter Bedingungen

Abgelegt unter: Allgemein |





Bielefeld. Die FDP-Verteidigungsexpertin Elke
Hoff sieht Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wegen der
Plagiatsaffäre „zweifellos stark geschwächt.“ Doch die
FDP-Politikerin ist zur weiteren Zusammenarbeit mit dem Minister
bereit – allerdings nur unter bestimmten Bedingungen, wie sie in
einem Interview mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen
Westfälischen (Dienstagsausgabe) sagte. „Wenn er weiterhin das breite
Vertrauen der Bürger besitzen sollte und er sich eindeutig auf die
schweren Strukturentscheidungen in der Bundeswehr konzentriert, kann
er verloren gegangenens Terrain zurückgewinnen“, meinte Elke Hoff.
Guttenberg müsse nun für „seine Truppe richtig kämpfen, auch im
Kabinett.“ Grundsätzlich, so die Liberale weiter, sei sie der
Ansicht, dass der Minister, der die Weichen für die Bundeswehrreform
gestellt hätte, sie auch zu Ende bringen sollte. Aber in ihrer Brust
schlügen zwei Herzen.Sie könne verstehen, „dass Familien, die einen
Doktoranden in ihrer Mitte haben, und viele Wissenschaftler zu Recht
empört sind und sagen: So geht das nicht. Aber nach einer
persönlichen Abwägung, übrigens auch als Mutter einer frisch
promovierten Tochter, komme ich dennoch zu dem Schluss, dass mir in
der jetzigen Zeit eine erfolgreiche Bundeswehrreform im Sinne der
Soldaten und unseres Landes das Wichtigste ist.“

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de