Rheinische Post: Barley verlangt von Airlines schnellere Entschädigungsverfahren

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bundesverbraucherschutzministerin Katarina
Barley (SPD) hat die Informationspolitik vieler Airlines den Kunden
gegenüber als nicht akzeptabel bezeichnet und schnellere
Entschädigungsverfahren verlangt. „Bei Verspätungen oder
Annullierungen müssen die Fluggäste rasch informiert werden. Die
jetzige Informationspolitik vieler Airlines ist nicht akzeptabel“,
sagte Barley der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag).
Rechtzeitige Information sei das Mindeste an Kundenorientierung.
Barley kündigte an, dass ihr Justiz- und Verbraucherschutzministerium
„jetzt zügig das Gespräch mit den Fluggesellschaften suchen“ werde.
„Mir geht es darum, insbesondere bei den Entschädigungsverfahren zu
schnellen und guten Lösungen für die Kundinnen und Kunden der
Airlines zu kommen“, sagte die SPD-Politikerin. Die
Fluggesellschaften müssten für einfache Entschädigungsverfahren
sorgen. Dies müsse künftig über effiziente digitale Verfahren möglich
sein, sagte Barley. „Kundinnen und Kunden haben ein Recht darauf,
ihre Ansprüche ohne Verlust von Zeit und Geld zu erhalten.“ Den
Fluggipfel von diesem Freitag bezeichnete Barley als „guten ersten
Schritt“. Die berechtigten Forderungen an Fluggesellschaften und
Flughäfen müssten jetzt schnell in die Praxis umgesetzt werden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de