Rheinische Post: Spahn: Krankenkassen müssen Kosten der Internetsucht-Behandlung übernehmen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





In der Debatte um Internetsucht hat der
gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU),
eine Kostenübernahme der Kassen bei Behandlung der Sucht gefordert.
„Wie bei allen Suchterkrankungen brauchen wir auch hier
Therapieplätze und eine Kostenübernahme durch die Kassen“, sagte
Spahn der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Dienstagausgabe). Spahn betonte weiter: „Wir müssen und wir wollen
das Thema Internetsucht sehr ernst nehmen.“ Es müsse gelingen, auf
die Gefahren aufmerksam zu machen, ohne plump den Zeigefinger zu
heben.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de