RNZ: Der Spalter

Abgelegt unter: Allgemein |





Christian Altmeier über Trumps Besuch in London

Nach den Nato-Verbündeten in Brüssel schickt der US-Präsident nun
auch seine Gastgeber in London auf eine emotionale Achterbahnfahrt.
Zunächst düpierte er Regierungschefin Theresa May in einem Interview
und mischte sich ungefragt in die Politik seines Gastlandes ein. Dann
überschüttete er May mit Lob und kündigte ein Freihandelsabkommen an.
Man sollte sich nicht täuschen. Dieses Hin und Her ist kein Ausdruck
von Verwirrtheit. Vielmehr scheint der selbsterklärte Dealmaker
Donald Trump darin eine erfolgversprechende Verhandlungstaktik zu
sehen. Mit geradezu wölfischem Gespür wittert er die Schwächen und
Widersprüche seiner Partner und nutzt diese, um Zwietracht zu säen.
Sein Kalkül mag dabei sein, dass er den Europäern umso leichter
bilaterale Handelsverträge aufzuzwingen kann, je zerstrittener diese
sind. Auch das Lob für die Brexit-Hardliner entspricht diesem
Gedanken. Doch übersieht Trump dabei gleich mehrere Aspekte. Die
globalisierte Wirtschaft ist kein Nullsummenspiel. Eine Schwächung
Europas würde auch Amerika in Mitleidenschaft ziehen. Zudem zerstört
Trump mit seinem Vorgehen die wichtigste Basis für jedes Abkommen,
nämlich Vertrauen. Und er führt den Europäern mit seinem erratischen
Verhalten lebhaft vor Augen, welche Alternative auf sie wartet, wenn
sie sich auseinanderdividieren lassen.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de