Saarbrücker Zeitung: SPD-Politiker Lischka nennt Maaßen „eine Rakete mit defekter Steuerung“ und macht Seehofer verantwortlich

Abgelegt unter: Allgemein |





Der innenpolitische Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat Verfassungsschutzchef
Hans-Georg Maaßen scharf kritisiert. „Herr Maaßen ist eine
freikreisende Rakete mit defekter Steuerung. Doch im Gegensatz zur
jüngsten Panne eines Sojus-Rakete scheint bei ihm nicht nur ein
einzelner Bolzen verbogen“, sagte Lischka der „Saarbrücker Zeitung“
(Dienstagausgabe). Es sei „bodenlos“, dass Maaßen mit der SPD die
älteste demokratische Partei Europas in die linksradikale Ecke
stelle. „Sich beharrlich zu weigern, Teile der AfD zu beobachten aber
der Sozialdemokratie Linksextremismus zu unterstellen, ist ein
weiterer Beleg dafür, dass Maaßens politisches Koordinatensystem
vollkommen aus den Fugen geraten ist“, so Lischka weiter.
Innenminister Horst Seehofer sei für das entstandene Desaster „voll
verantwortlich“. Lischka: „Das Problem Maaßen ist bereits seit
längerem ein Problem Seehofer.“

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de