Straubinger Tagblatt: Merkel bei Trump – Nicht erpressen lassen

Abgelegt unter: Allgemein |





Da ist der von Trump als unfair gegeißelte
Exportüberschuss Deutschlands. Außerdem liegen die
Verteidigungsausgaben noch immer weit von dem Zwei-Prozent-Ziel der
Nato entfernt. Da wird Merkel Trump auch nicht mit den Ausgaben für
Entwicklungspolitik oder Flüchtlinge beeindrucken können. Außerdem
wollen die USA ihr Fracking-Erdgas in Europa verkaufen. Da ist ihnen
die Nordstream-2-Pipeline durch die Ostsee ein Dorn im Auge. Merkel
kann sich von Trump nicht erpressen lassen. Doch hat sie wenig
anzubieten. Damit stehen die Chancen auf einen erfolgreichen Besuch
schlecht. Bestenfalls machen beide gute Miene zum bösen Spiel. Doch
wie man Trump kennt, muss mit dem Schlimmsten gerechnet werden.

Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de