tz München: Werden Wahltarife abgeschafft?

Röslers neuer Kassentrick

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bei seinem Dienstantritt hatte er vollmundig den
vollständigen Umbau des Gesundheitssystems versprochen. Doch schon
wenig später scheiterte Philipp Rösler sowohl mit seinen Plänen zur
Kopfpauschale und dem Vorauskassen-Modell für die Mitglieder
gesetzlicher Krankenkassen. Offenbar neu motiviert durch seine
bevorstehende Wahl zum neuen FDP-Chef unternimmt der
Gesundheitsminister jetzt einen neuen Anlauf, um seinem bevorzugten
 Klientel, den privaten Krankenkassen und Privatärzten, zu mehr
 Netto in den privaten Kassen zu verhelfen. „Rösler erwägt, die
Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen abzuschaffen“, vermeldete
am Mittwoch die Hauspostille der Regierungskoalition, die
Bild-Zeitung. Tags darauf erfolgte zwar ein Dementi des Ministeriums
– ein vages Dementi! Die Wahltarife werden nicht abgeschafft, sondern
die Wahlmöglichkeiten erweitert, hieß es. Kassen-Insider erwarten
dennoch, dass die Regelleistungen der gesetzlichen Kassen stark
runtergefahren werden – zum Wohle der privaten Zusatzversicherungen.

Uwe Fajga

Pressekontakt:
tz München
Redaktion
Telefon: 089 5306 505
politik@tz-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de