Westfalenpost:Über das Ziel hinaus / Kommentar von Stefan Pohl zur Unternehmer-Kritik am Bachelor-Abschluss

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Kritik sollte da geübt werden, wo sie notwendig ist.
Die Unternehmer schießen mit ihrer Generalabrechnung am
Bachelor-Abschluss über das Ziel hinaus. Denn sie schließt den
gesamten Bologna-Prozess ein, der nicht mehr rückgängig zu machen
ist.

Zudem haben Menschen mit gutem Gedächtnis noch die Klage im Ohr,
deutsche Universitäts-Absolventen seien im internationalen Vergleich
zu alt – beim Bachelor-Abschluss sind sie deutlich jünger, aber das
ist jetzt offenbar auch nicht mehr richtig, weil naturgemäß
Lebenserfahrung und Praxisbezug fehlen.

Die Region Südwestfalen kann sich in dieser Frage nicht entspannt
zurücklehnen. Sie ist aber auf einem guten Weg, weil sie frühzeitig
auf das duale Studium gesetzt hat, das das frühzeitige Kennenlernen
von Student und Betrieb ermöglicht. Hier liegt der Schlüssel. Denn
die Festanstellung per Vorstellung beim Personalchef nach einer
Annonce ist die große Ausnahme geworden. Unternehmen wollen sehen,
wer zu ihnen passt, – und die Bewerber umgekehrt auch – und das ist
legitim.

Es liegt jetzt an Wirtschaft und Politik, noch mehr junge Leute zu
ermuntern, den beschwerlichen Weg des dualen Studiums zu gehen. Für
die meisten dürfte er sich in Euro und Cent auszahlen.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de