BERLINER MORGENPOST: Vertrauen verspielt / Leitartikel von Matthias Iken

Abgelegt unter: Allgemein |





Man weiß gar nicht, was schlimmer ist: Dass ein
Großaufgebot von Ermittlern die Zentrale des größten deutschen
Geldhauses in Frankfurt wegen Geldwäscheversuchs filzen muss – oder
dass viele Beobachter auf die neuerlichen Vorwürfe gegen die Deutsche
Bank nur noch mit einem Schulterzucken reagieren. Natürlich gilt auch
bei den viel und gern kritisierten Finanzinstituten die
Unschuldsvermutung, aber allein der Verdacht fügt sich in ein weit
verbreitetes Bild: In den vergangenen Jahren haben immer wieder
Skandale Deutschlands Branchenprimus erschüttert. Der neue
Vorstandschef Christian Sewing ist um seinen Job nicht zu beneiden.
Er muss die Trümmer forträumen, die ihm seine Vorgänger hinterlassen
haben: Sie haben nicht nur die Bilanz und den Aktienkurs, sondern
auch den Ruf ruiniert.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de