Rheinische Post: Kommunen wollen Lieferverkehr begrenzen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Im Kampf für mehr Klimaschutz im Verkehrssektor
haben die Kommunen eine Begrenzung für den innerstädtischen
Lieferverkehr gefordert. „Vor dem Hintergrund des steigenden
Lieferverkehrs in den Städten kann hier insbesondere eine
Konzessionierung auf der ,letzten Meile– des Transports nachgedacht
werden“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und
Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der Düsseldorfer „Rheinischen Post“
(Dienstag). Gemeint ist eine Regelung, bei der es etwa einen
zentralen Zustelldienst für alle Anbieter gibt, um Verkehrsaufkommen
einzusparen. Diskutiert werden solche Modelle als
„White-Label-Lösung“. Mit Blick auf die Beratungen von Experten in
einer Arbeitsgruppe des Bundesverkehrsministeriums forderte Landsberg
zudem ein umfangreiches Maßnahmenpaket des Bundes für mehr
Klimaschutz. „Dazu gehört unter anderem die Förderung der
Elektromobilität und weiterer innovativer Antriebsformen, wie etwa
Brennstoffzellen auf Wasserstoffbasis oder neue synthetische
Kraftstoffe, im privaten und gewerblichen Bereich, insbesondere bei
den urbanen Lieferverkehren.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de