neues deutschland: Impressumspflicht einhalten: Kersten Artus stellt Strafanzeige gegen wikiMANNia

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Nach ihrem gerichtlichen Sieg gegen einen Abtreibungsgegner hat
die Vorsitzende von ProFamilia Hamburg, Kersten Artus, Strafanzeige gegen
wikiMANNia gestellt. Das Webportal hatte ohne ihre Erlaubnis ein Foto genutzt,
das Artus aufgenommen hatte. “Die wissen bestimmt, dass das Diebstahl ist”, sagt
Artus im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung “neues
deutschland” (Donnerstagausgabe). WikiMANNia bezeichnet sich selbst als
“feminismusfrei” und diffamiert in wikipediaähnlichen Einträgen berühmte Frauen.
Wer hinter der Seite steht, ist unklar. Im Impressum stehe eine
Briefkastenfirma; Artus und ihr Anwalt vermuten deshalb einen Verstoß gegen das
Telemediengesetz. “Betreiber von Websites müssen verpflichtet werden,
offenzulegen, wer sie sind”, fordert die Norddeutsche. Sie rät von
Verunglimpfung Betroffenen zu rechtlichen Schritten. Die fordert, dass
Beleidigungen, Verleumdungen und Geschichtsverdrehungen von der Seite gelöscht
werden.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/59019/4446241
OTS: neues deutschland

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de